Tischtennis spielen in Demmin

Archive for Dezember, 2014

19
Dez

Anna Matthäus bricht Männer Domäne

Posted by DiS Kommentare deaktiviert

Nach einem erfolgreichem Tischtennisjahr 2014 galt es f√ľr die Mitglieder des TTV 03 Demmin die Schl√§ger noch einmal in die Hand zu nehmen. Gespielt wurde um den Vereinsmeister in zwei Leistungsgruppen. Die Wettkampfsportler wurden zun√§chst in zwei Gruppen gelost, ohne Setzung, in denen jeder gegen jeden spielte. Die beiden M√§dchen Janine May und Anna Matth√§us trumpften richtig auf. Im Auftaktmatch lag May gegen Matth√§us 2:0 vorne und musste dennoch gratulieren. Matth√§us wurde von Spiel zu Spiel besser und wurde Gruppenerste. Rang Zwei erk√§mpfte sich bei Punktgleichheit May vor Martin Mehlhorn. In der anderen Gruppe schw√§chelte Dieter Schulz und war chancenlos. Hier setzte sich souver√§n Christoph Zahn vor Oliver Lange durch. Platz drei sicherte sich J√∂rg Burwitz. Die beiden Erstplatzierten trafen nun unter Mitnahme des Gruppenergebnisses in der Endrunde auf einander. Zun√§chst gewann Zahn gegen May 3:1 und Matth√§us 3:0 gegen Lange. Um Platz Drei standen sich Lange und May gegen√ľber, wobei Lange mit 3:0 gewann. Im Finale spielte Matth√§us gegen Zahn sehr konzentriert und druckvoll auf und lie√ü ihm kaum Entfaltungsm√∂glichkeiten. Mit einem 3:1 Sieg wurde Anna Matth√§us erstmals Vereinsmeister und durchbrach die M√§nnerdom√§ne.
Im Turnier der Freizeitsportler, dass auch im System jeder gegen jeden ausgetragen wurde setzte sich am Ende ohne Satz- und Punktverlust Frank B√ľlow vor Norbert Juch und Sybille Buske durch. Anschlie√üend nahmen alle an der, von den Frauen schmackhaft gedeckten Tafel Platz und lie√üen das Sportjahr Revue passieren.

continue

Category : Verein | Blog
15
Dez

Johanna Salzmann dreifache Landesmeisterin

Posted by DiS Kommentare deaktiviert

Die besten M√§dchen, Jungen, sowie B-Sch√ľler/ innen trafen sich in Schwerin zur Ermittlung der Tischtennis Meister Mecklenburg- Vorpommerns. Die Vorrunden wurden in Gruppen ausgetragen.
Souver√§n erreichten hier Johanna Salzmann (Greifswald) und Anna Matth√§us (TTV 03 Demmin) als Gruppensiegerinnen das Viertelfinale. Durch wenig Auslosungsgl√ľck trafen beide im Halbfinale aufeinander. Matth√§us konnte den Druck nicht richtig ablegen und unterlag nach gutem Fight und gewann die Bronzemedaille. Salzmann hatte im Finale von Luise Tieglack ( Bergen) wenig Gegenwehr und wurde Landesmeisterin. Gemeinsam eilten Salzmann und Matth√§us im M√§dchendoppel von Sieg zu Sieg und lie√üen sich auch im Finale nicht √ľberraschen. Im Mixed kam f√ľr Matth√§us an der Seite von Moritz Holz ( Rostock) gegen eine Parchimer Paarung im Viertelfinale das Aus. Sicher ins Finale spielte sich Salzmann mit dem Rostocker Puhlmann. Hier mussten sich beide m√§chtig strecken und R√ľckst√§nde aufholen, ehe sie nach einem umk√§mpften 15:13 im Entscheidungssatz Landesmeister wurden. Somit avancierte Johanna Salzmann mit drei Titel zur erfolgreichsten Spielerin der Meisterschaften.

continue

Category : Landeseinzelmeisterschaften | Nachwuchs | Blog
15
Dez

Christoph Zahn gewinnt Qualifikation

Posted by DiS Kommentare deaktiviert

In Neubrandenburg wurde das Tischtennisqualifikationsturnier zur Bezirksrangliste S√ľdost ausgetragen. Am Start waren Spieler aus den Kreisen Vorpommern/ Greifswald und der Mecklenburgischen Seenplatte. Ermittelt wurden im System jeder gegen jeden √ľber drei Gewinns√§tze die Aufsteiger zur BRL. Am Ende setzte sich Christoph Zahn ( TTV 03 Demmin ) vor Jonas Beck ( Anklam) und Ronny Oschlies ( Neubrandenburg) durch.

Category : Rangliste | Blog
10
Dez

50 Personen bei Weihnachtsspielfest

Posted by DiS Kommentare deaktiviert

Der Tischtennisverein engagiert sich aktiv bei der ‚ÄěIntegration durch Sport‚Äú. Dabei geht es darum, dass Einheimische gemeinsam mit den Migranten sportlich aktiv sind und sich dabei Kennen lernen. Nun lud der TTV 03 Demmin zum weihnachtlichen Spiel- und Sportfest in die Werner- Seelenbinder- Halle ein. √úber F√ľnfzig Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus der Region und in Demmin aufgenommene Migranten folgten der Einladung. Die Ehrenamtlichen hatten vielf√§ltige Stationen, die zum Mitmachen anregen aufgebaut. Sehr ins Schwitzen kamen alle beim Hockey oder Tischtennisspielen. Sehr gefragt war auch der Tischtennisroboter und stets umlagert. Aber auch bei den Zielwurfstationen, wie Ringe oder B√ľchsen werfen hatten alle Spa√ü. Die Kleinsten nutzten intensiv die Kriechtunnel. F√ľr gute Leistungen beim Ball tippen auf dem Tischtennisschl√§ger gab es kleine Aufmerksamkeiten. Attraktion dieses Spielfestes war das Weihnachtsmannschie√üen. Am Tischtennistisch wurde ein Zelluloidball zugespielt und der Spieler musste den Ball so mit dem TT- Schl√§ger zur√ľckspielen, dass er einen auf dem Tisch verteilten Weihnachtsmann traf. Fiel er um, konnte der Spieler den Weihnachtsmann mitnehmen oder gleich aufessen. Zur St√§rkung gab es am Buffet selbstgebackene Pl√§tzchen, Kuchen, Kaffee, Kakao, alkoholfreie Getr√§nke usw..
Alle hatten viel Spaß und fanden kein Ende, was die Organisatoren in ihrem Engagement stärkt und zum Weitermachen animiert.

continue

Category : Projekte | Volkssport | Blog
8
Dez

Nele Haupt scheitert knapp im Finale

Posted by DiS Kommentare deaktiviert

In Schwerin fanden die Tischtennis Landeseinzelmeisterschaften der C- und A- Sch√ľler/ innen statt. Den Auftakt bestritten dabei die J√ľngsten bis 10 Jahre. In Vorrunden wurden die Endrundenteilnehmer ermittelt. Dabei spielte Nele Haupt aus T√ľtzpatz konzentriert auf und erreichte mit drei 3:0 Erfolgen als Gruppensiegerin das Viertelfinale, was sie ebenfalls mit 3:0 nach Hause brachte. Im Halbfinale wurde Haupt von der Rostockerin Maxi Langschwager gefordert, ehe sie mit einem 3:1 ins Finale einzog. Hier traf sie auf die Stralsunderin Emma Corinth, die mit einem gl√ľcklichem 3:2 Halbfinalsieg √ľber Josephine Heilck aus Parchim das Finale erreichte. Nele Haupt nutzte den Schwung aus dem Halbfinale und brachte mit zwei 11:9 Satzerfolgen die Stralsunderin an den Rand einer Niederlage. Im dritten scheiterte die T√ľtzpatzerin 9:11 und verlor den Spielrhythmus. Dies nutzte Corinth konsequent aus und gewann die n√§chste S√§tze mit 6 und 4 und wurde so Landesmeister. Im Doppel taten sich beide gemeinsam im Finale gegen Sofie Boguslavska/ Weda Billich ( Schwerin/ Pinnow) beim knappen 3:2 Erfolg sehr schwer, ehe der Sieg feststand. F√ľr Hugo Brauner ( TTV 03 Demmin) als Gruppenvierter blieb nur die Erkenntnis, sein Trainingspensum zu intensivieren, um beim n√§chsten Einsatz erfolgreicher abzuschneiden.
Bei den A- Sch√ľlerinnen hatte die Demminerin Johanna Salzmann ( jetzt f√ľr den 1. TTC Greifswald spielend) kaum Gegenwehr von ihren Konkurrentinnen und wurde √ľberlegen Landesmeisterin.

Category : Landeseinzelmeisterschaften | Nachwuchs | Blog
2
Dez

Der Jugendausschuss des TTVMV suchte nach neuen Wettkampfm√∂glichkeiten f√ľr die Talente des Landes. Besonders kleinen Vereinen, die keine Mannschaft nominieren konnten, fehlte der Vergleich mit anderen Talenten. Auf Vorschlag von Dieter Schulz beschloss der Jugendausschuss, dass die St√ľtzpunktverantwortlichen Turnierwochenenden f√ľr alle Nachwuchsklassen in Form von offenen Stadtmeisterschaften durchf√ľhren. Dadurch entstand der 4- St√§dte- Cup. Seit der Saison 2008/ 2009, wo der Cup erstmalig ausgetragen wurde, findet dieser St√§dte- Cup wachsenden Zuspruch bei den Vereinen des Landes. Die Teilnehmerzahlen wuchsen von Jahr zu Jahr und forderten die jeweiligen Veranstalter zu Glanzleistungen bei der Turnierorganisation heraus. Bei den bisherigen Turnierserien von 2008/ 09 bis 2013/14 klappte dies hervorragend und die Veranstalter erhielten viel Lob f√ľr ihr Engagement. Bei den 4- St√§dte- Cup Serien gewannen zweimal der TTV 03 Demmin, einmal der SV Medizin Stralsund und zuletzt dreimal in Folge der SV Aufbau Parchim die Vereinswertung. Bei der j√ľngsten ersten Auflage des St√§dte- Cups der Saison 2014/ 15 in der Demminer Friesenhalle trugen sich 156 M√§dchen und Jungen in die Turnierlisten ein, wobei bei den A- Sch√ľlern bis 14 Jahre 47 Starter an den Start gingen. Die gr√∂√üten Delegationen schickten erfolgreich ins Rennen der SV Aufbau Parchim ( 21); der SV Fortuna T√ľtzpatz ( 17), der VfL Schwerin ( 15), gefolgt vom TTSV Anklam und dem SV Nord- West Rostock mit je 14 Startern. Insgesamt griffen M√§dchen und Jungen aus 19 Vereinen zum Tischtennisschl√§ger und wetteiferten um Pokale und Punkte in der Einzelwertung. Dreimal ging die neunj√§hrige Emma Corinth aus Stralsund an den Start. Bei den C- Sch√ľlerinnen siegte sie und spielte bei den B- und A- Sch√ľlerinnen frech mit. Bei den A- Sch√ľlern und Jungen setzte sich jeweils Jonas Giebel aus Greifswald gegen den Anklamer Jonas Beck durch.

Category : Nachwuchs | Städte-Cup | Blog