Tischtennis spielen in Demmin

Archive for Januar, 2016

31
Jan

Krumme Tischen wieder Anziehungspunkt

Posted by DiS Kommentare deaktiviert

Traditionell organisiert der Tischtennisverein 03 Demmin Volkssportturniere an krummen und schiefen Tischtennis Tischen. Dies setzt er auch 2016 fort. So griffen bei der Januarauflage 21 Frauen und M├Ąnner aller Kulturen und Herkunft zum Schl├Ąger und traten den verschiedenen Tischformen entgegen. Die Frauen k├Ąmpften in einer Gruppe und bei den Herren wurden zwei Leistungsgruppen gebildet. An den sieben Tischen, wie halber, normaler, schiefer, Graben, Berg Tisch, versetzter Tisch und Tisch mit ├╝berhohem Netz waren jeweils drei Durchg├Ąnge zu absolvieren. Dies erforderte von allen Teilnehmer/ innen Kondition. Zur St├Ąrkung und Auftanken legte das Organisationsteam nach vier absolvierten Tischen eine Pause ein. Dann ging es forsch und mit gro├čem Einsatz weiter, was in den knappen Endergebnissen zum Ausdruck kam. Bei den Frauen setzte sich B├Ąrbel Krohe vor Christiane Koch und Melanie Krohe durch. Die erste Herrengruppe gewann mit Tagesbestwert Dennis Ferdinand. Auf den Pl├Ątzen folgten Frank Ferdinand und Peter Thoms. Die zweite Herrengruppe entschied Sascha Krohe vor Hartmut M├╝ller und Mostafa Ibarkev zu seinen Gunsten.

continue

Category : Volkssport | Blog
30
Jan

Tischtennis und Spiel Spa├č im Kost├╝m

Posted by DiS Kommentare deaktiviert

Die Faschingszeit l├Ąsst gr├╝├čen und der Tischtennisverein 03 Demmin ist sportlich dabei. Bei der Durchf├╝hrung seiner vielf├Ąltigen Angebote bindet er stets die Institutionen der Hansestadt Demmin ein. So gab es jetzt in der Werner- Seelenbinder- Halle ein sportliches Miteinander von Behinderten der Peene Werkst├Ątten Demmin, Nichtbehinderter und Ausl├Ąndischer B├╝rger. Alle putzten sich entsprechend der beginnenden Karnevalszeit heraus und waren gemeinsam im Kost├╝m aktiv. Den Auftakt vollzogen bei Sport mit Musik die verkleideten Kinder der KiTa Rosestra├če im Rahmen des Projektes Kinder Bewegungsland. Mit einem gleitenden ├ťbergang hie├č es dann Tischtennisspielen und Spielen gegen den Ballroboter, was sehr gut ankam. B├╝chsen werfen, Eimer stapeln, Ringe und Sandsack Zielwurf waren weitere Bet├Ątigungsfelder. Beim Hockey kamen alle richtig ins Schwitzen, wobei es auch hier gemischte Teams gab. Viel Stimmung herrschte bei den unterschiedlichen Staffelspielen. Beim Spiel ÔÇ×raus aus der WohnungÔÇť- nach Aufforderung mussten die Teilnehmer/ innen sofort die Reifen wechseln, wobei ein Reifen zu wenig war. Es blieb immer einer ├╝brig, der dann den Aufruf startete. Zur St├Ąrkung gab es einen kleinen Imbiss. Alle freuen sich schon auf die n├Ąchsten gemeinsamen Veranstaltungen, denn all wetteiferten kameradschaftlich miteinander und nicht gegeneinander.

continue

Category : Projekte | Volkssport | Blog
26
Jan

Mit einer gro├čen Delegation von 11 Tischtennis Spieler/ innen nahm der Tischtennis Verband Mecklenburg- Vorpommern an den Norddeutschen Einzelmeisterschaften der Sch├╝ler/ innen und M├Ądchen/ Jungen in Ahrensburg ( Hamburg) teil. Mit guten spielerischen Leistungen ├╝berzeugten alle und sorgten f├╝r ein positives Auftreten des Verbandes. In der Sch├╝lerinnen Konkurrenz gewann Melanie Pl├Âtz ( NW Rostock) zwei Partien und scheiterte einmal knapp im F├╝nften und erreichte als Gruppenzweite das Achtelfinale. Hier kam gegen Arina Spektor ( Berlin) das Aus. Die Parchimerin Hannah Heilck kam ├╝ber die Gruppenphase nicht hinaus. Im Doppel bezwangen beide zun├Ąchst eine Paarung aus Schleswig- Holstein, ehe sie im Viertelfinale 1:3 ausschieden. Bei den Sch├╝lern konnte Nikita Ivanov ( NW Rostock) einen Sieg auf der Habenseite verbuchen, schied aber in der Vorrunde aus. Stark spielte auch Jarno D├╝mmer ( NW Rostock) auf. Zum Auftakt unterlag er knapp 2:3 und schied ohne Erfolg auch. Sehr f├╝r Aufsehen sorgte der elfj├Ąhrige Bastian Skopp ( Greifswald). Gegen die ├älteren spielte er unbek├╝mmert auf und hatte teilweise direkte Erfolge mit seinen guten Aufschl├Ągen. Ist ein Hoffnungstr├Ąger f├╝r die Zukunft. Im Doppel scheiterten D├╝mmer/ Ivanov sehr knapp 2:3. In der Jungenkonkurrenz blieb es bei Alexander Pataman ( Schwerin) bei zwei Satzgewinnen. Seine gewachsene Leistungsst├Ąrke konnte nun Til Puhlmann ( Rostock S├╝d) bei diesen Meisterschaften demonstrieren. Nach zwei Siegen f├╝hrte er im dritten Einzel 2:0 nach S├Ątzen. Dann kam ein Bruch und er unterlag noch 2:3. Bei Punktgleichheit von 2:1 hatte Puhlmann einen Satz mehr und kam als Gruppensieger weiter. Mit einem 1:3 kam im Achtelfinale das Aus. Vier M├Ądchen gingen in die Gruppenphase. In einer umk├Ąmpften Doppel Viertelfinalpaarung fehlte Puhlmann/ Pataman das Fortune und sie unterlagen nach 2:0 Satzf├╝hrung 11 im f├╝nften Satz. F├╝r Luise Tieglack ( Bergen) hingen die Trauben sehr hoch und sie blieb ohne Z├Ąhlbares. Anna Matth├Ąus ( TTV 03) hatte eine schwere Gruppe. Sie gewann zum Auftakt 3:1, fand dann gegen die Noppenspielerin Isabell Puskas aus Finow keine Mittel und auch Karina Pankunin ( Schwarzenbek) musste sie gratulieren und schied als Gruppendritte aus. Annkatrin Lange ( Parchim) unterlag zun├Ąchst 0:3, k├Ąmpfte nach einem 0:2 R├╝ckstand mit vollen Einsatz und wurde mit einem 3:2 Sieg belohnt. Anschie├čend gewann sie 3:1 und hatte eine Bilanz von 2:1. Im letzten Einzel unterlag dann die Gruppengesetzte 1:3 und drei Spielerinnen hatten 2:1 Spiele, wobei leider Lange mit 6:6 das schlechtere Satzverh├Ąltnis hatte und ausschied. Als Vierte im Bunde bestritt Johanna Salzmann ( Greifswald) die Gruppenspiele bei den M├Ądchen. 3:1 und 3:0 die Bilanz der ersten beiden Partien. Im dritten Einzel unterlag sie 2:3 Annie Jordan ( Finow) und beide hatten 2:1. Einen Satz weniger verloren hatte Salzmann und sie erreichte als Gruppenerste das Viertelfinale, dort traf sie auf ihre st├Ąndige Konkurrentin aus Berlin, Belana Gawolek und schied mit 1:3 aus. In den M├Ądchendoppeln setzten sich Lange/ Tieglack 3:1 im Achtelfinale durch und mussten dann beim 1:3 gratulieren. Im Viertelfinale trafen Matth├Ąus/ Salzmann auf die Finower Jordan/ Gragoll und hielten das Match offen. Alle S├Ątze hatten knappe Ausg├Ąnge, wobei Salzmann/ Matth├Ąus knapp 1:3 den sp├Ąteren Norddeutschen Doppelmeisterinnen unterlagen. Wenn auch ein greifbarer Medaillenplatz versagt blieb, hinterlie├č die Delegation des TTVM einen positiven Eindruck bei den Norddeutschen Meisterschaften und weckt Hoffnungen f├╝r die Zukunft.

Category : Meisterschaften | Nachwuchs | Blog
26
Jan

Zweite des TTV 03 Demmin verpasst Pokalsieg

Posted by DiS Kommentare deaktiviert

In Demmin trafen sich die jeweils beiden besten Teams der regionalen Tischtennis Pokalmeisterschaften Neubrandenburg und Demmin. Im System jeder gegen jeden ermittelten TTSV 90 Neubrandenburg VI, Neubrandenburger Tiefbau III, Demminer Hanseat II und TTV 03 Demmin II den diesj├Ąhrigen Kreispokalsieger. Die Auslosung brachte gleich das Spitzenduell zum Auftakt, wobei sich die Sechste des TTSV 90 gleich 2:0 gegen die Zweite des TTV 03 absetzen konnte. Oliver Lange schaffte mit einem knappen 3:2 den Anschluss. Martin Mehlhorn/ Oliver Lange scheiterten im Doppel und Ren├ę Bl├Âdow verk├╝rzte auf 2:3. Dies war┬┤s dann auch, den Lange musste gratulieren. Endstand 4:2 f├╝r Neubrandenburg. Die Hanseaten mit Ralf Lange, Cornelia Bu├č und Axel Dehn hielten gegen Tiefbau Neubrandenburg lange mit, unterlagen aber 2:4. In den St├Ądtevergleichen siegten TTV 03 gegen Hanseat 4:0 und TTSV 90 gegen Tiefbau 4:1. Auch in der letzten Runde lie├čen sich die Mannen des TTV 03 nicht ├╝berraschen und bezwangen Tiefbau mit 4:0. Die Hanseaten versuchten gegen die TTSV 90 noch einmal alles und begannen sehr stark und f├╝hrten durch Siege von Dehn und Lange 2:0. Dabei bleib es, denn die n├Ąchsten vier Partien konnten die Neubrandenburger jeweils mit 3:0 f├╝r sich entscheiden und gewannen den Kreispokal.
Endstand:
1. TTSV 90 Neubrandenburg VI 3:0 Punkte/ 12:5 S├Ątze
2. TTV 03 Demmin II 2:1/ 10:4
3. Neubrandenburger TTV ÔÇ×TiefbauÔÇť III 1:2/ 5:10
4. Demminer Hanseat II 0:3/ 4:12

Category : Pokal Herren | Blog
19
Jan

Landesmeisterschaften mit ├ťberraschungen

Posted by DiS Kommentare deaktiviert

In die Wettkampflisten der diesj├Ąhrigen Tischtennis Landeseinzelmeisterschaften in R├Âvershagen trugen sich 22 Damen und 48 Herren ein. Dies bedeutete f├╝r alle zwischen den Spielen gro├če Pausen. Bereits der Auftakt, die Mixed Duelle brachten gro├če ├ťberraschungen. Die an eins gesetzte Paarung Anna Matth├Ąus/ Sven St├╝rmer ( TTV 03/ Rostock), Titelverteidiger, zogen mit einem knappen 2:3 ( 11 im f├╝nften Satz) bereits im Achtelfinale den K├╝rzeren. Hier scheiterten auch Johanna Salzmann/ Karl Felix L├╝skow ( Greifswald). Bei den Damen griffen dieses Jahr wieder die erfahrenen Frauen erfolgreich in den Kampf um die Titel ein. Im Viertelfinale der Doppel fanden Matth├Ąus/ Salzmann nicht zu ihrem gewohnt offensiven Spiel. Die Routine der Rostocker Birgit Finger/ Ute Dudek dominierte das Duell und so schieden die Titelverteidiger Matth├Ąus/ Salzmann 1:3 aus. Auch Annkatrin Lange/ Antje Aud├Ârsch ( Parchim/ Hagenow) konnten sich nicht gegen die j├╝ngeren Melanie Pl├Âtz/ Caroline Urban ( NW Rostock) durchsetzen. In einem Stralsunder Endspiel ging der Titel dann mit einem 3:2 Erfolg ├╝ber Marianne Lutz/ Sophia Scheel an die routinierten Christine L├╝bbe/ Heidrun Kissmann.
In den Gruppenspielen der Damen hatten die gesetzten Lange, Salzmann und Matth├Ąus keinen leichten Stand. In den wichtigen Spielen um den Gruppensieg bezwang Lange in einer umk├Ąmpften Partie Scheel knapp 3:2. Salzmann musste ihr ganzes K├Ânnen in die Waagschale werfen um gegen Dudek 3:1 erfolgreich zu sein. Matth├Ąus hatte es mit der Materialspielerin Aud├Ârsch zu tun. Beide schenkten sich nichts. Am Ende hatte Aud├Ârsch das Fortune auf ihrer Seite und gewann knapp 3:2. Im Achtelfinale setzte sich Matth├Ąus gegen Scheel mit 4:2 durch, ehe sie erneut bereits im Viertelfinale auf ihre Sportfreundin Salzmann traf und 0:4 unterlag. Im Halbfinale bekamen die Zuschauer zwei spannende Partien zu sehen. Annkatrin Lange lag gegen Antje Aud├Ârsch 1:3 zur├╝ck und drehte mit gro├čem Kampfgeist und Geduldspiel das Match zum 4:3 Sieg. Johanna Salzmann lag gegen Birgit Finger 0:3 hinten, schaffte den Anschluss und scheiterte dann doch 2:4. Im Finale gewann Lange den ersten Satz, glich nach einem 1:3 aus und unterlag im siebten Satz 7:11 und Birgit Finger ( Rostock) sicherte sich den Landesmeistertitel.
Bei den Herren dominierte der TSV Rostock S├╝d die Meisterschaften. Im Doppel setzten sich Sven St├╝rmer/ Matthias Kindt gegen die Parchimer Andreas Link/ Richard Riebschl├Ąger sicher mit 3:0 durch. Im Herreneinzel ging mit Christoph Zahn wieder mal ein Demminer an den Start. Zun├Ąchst unterlag er mit knappen Satzausg├Ąngen 0:3 gegen Erik Kneifel ( R├╝hn), bezwang anschlie├čend nach 0:2 R├╝ckstand den Greifswalder David Kuty und den Schweriner Pallapies 3:1. Am Ende erspielten Kneifel, Kuty und Zahn je 2:1 Punkte, wobei f├╝r Zahn mit dem schlechteren Satzverh├Ąltnis ungl├╝cklich das Aus kam. Im Doppel setzte sich Zahn mit Birger Barabas ( Blesewitz) zun├Ąchst 3:2 durch und unterlagen anschlie├čend im Achtelfinale 1:3. Das Viertelfinale brachte in den Einzelduellen Partien mit knappen Ausg├Ąngen. St├╝rmer gewann gegen Thomas Matzke ( Greifswald) 4:1, Kindt setzte sich knapp 4:2 gegen Chris Rehberg ( Parchim) durch. Til Puhlmann ( Rostock) behielt mit 11:9 im siebten Satz gegen Tobias Hapke ( Parchim) die Oberhand und W├Ąhner ( Rostock) lie├č seinem Teamkollegen Frank Lehner beim 4:0 keine Chance. Im reinen Rostocker Halbfinale sorgte der Jungster Puhlmann mit sehr knappen Satzausg├Ąngen und 14:16 im sechsten Satz gegen W├Ąhner fast f├╝r eine gro├če ├ťberraschung. St├╝rmer gewann 4:1 gegen Kindt und setzte sich dann 4:1 im Finale durch.

Category : Landeseinzelmeisterschaften | Blog
10
Jan

In der zweiten Runde um den Bezirkspokal in Mecklenburg- Vorpommern fanden die Spiele einer Gruppe beim TTV 03 Demmin statt. Die Auslosung der sechs Teams ergab folgende Gruppenauslosungen. In der Gruppe eins traf der Bezirksligist Greifswalder SG 01 auf die sehr spielstarken Teams des TSV 1860 Stralsund und des SV Rot- Wei├č Trinwillershagen ( beides Spitzenteams in der Bezirksklasse). In einem umk├Ąmpften Fight gewann zum Auftakt Stralsund gegen Greifswald mit 4:2. Dann trennten Trinwillershagen zwei B├Ąlle bei der 3:4 Niederlage gegen Stralsund, denn das letzte Einzel ging knapp 11:9 im f├╝nften Satz an Stralsund. Nicht in Stammbesetzung antretend unterlagen die Greifswalder Trinwillershagen deutlich 1:4.
In der anderen Runde standen sich zun├Ąchst der ┬┤TTV 03 Demmin und Bezirksligist Stavenhagen gegen├╝ber. Martin Mehlhorn und Dieter Schulz mussten gratulieren und Christoph Zahn setzte si8ch durch. Durch einen knappen 13:11 Sieg im f├╝nften Satz des umk├Ąmpften Doppels hielten Schulz und Zahn die Demminer im Match. F├╝r den 4: 3 Sieg sorgten dann Zahn und Schulz. Anschlie├čend gegen Gnoien unterlagen Zahn und Mehlhorn bei einem Sieg von Schulz und es hie├č wider 1:2 vor dem Doppel. Hier setzten sich wiederum Zahn/ Schulz durch und gewannen die beiden folgenden Einzel zum 4:2 Endstand. Die Stavenhagener hatten auch gegen Gnoien keine Chance und scheiterten 1:4.
Die beiden folgenden ├ťberkreuzvergleiche hatten es noch einmal in sich. Gnoien f├╝hrte vor dem Doppel gegen Stralsund 2:1. Im folgenden Doppel endeten alle f├╝nf S├Ątze jeweils nur mit zwei B├Ąllen Unterschied mit dem besseren Ende f├╝r Gnoien. Sascha Hasse sorgte dann f├╝r den 4:1 Endstand. Noch spannender ging es zwischen Trinwillershagen und den Gastgebern zu. Erneut lagen die Demminer vor dem Doppel 1:2 hinten. Konzentriert spielten Zahn/ Schulz ihr Doppel und schafften den Ausgleich. Im Spitzeneinzel gewann Zahn 3:1 und Martin Mehlhorn k├Ąmpfte um jeden Ball und unterlag dennoch knapp 2:3. F├╝r den 4:3 Endstand sorgte dann Schulz.
Im Lostopf der n├Ąchsten Pokalrunde sind neben dem TTV 03 Demmin auch die Gnoiener.
Die Altentreptower bestritten bei der Vierten des TTC Greifswald die zweite Pokalrunde. Weiter zur Gruppe geh├Ârten die Mannschaften Pruchten/ Bresewitz, Prohner Wieck, Wolgast und Penkun. Auch hier ging es eng und knapp zu und es wurde kein leichter Spaziergang f├╝r die Altentreptower. Nach dem Gewinn der Gruppenspiele sicherten sich die Altentreptower mit dem Halbfinalerfolg gegen Wolgast das Weiterkommen in die n├Ąchste Runde. Das gleiche schafften auch die Penkuner.

Category : Pokal Herren | Blog
10
Jan

TTV 03 Herren zeigen Nervenst├Ąrke

Posted by DiS Kommentare deaktiviert

Zu einem Nachholspiel in der Tischtennis Bezirksliga empfing der TTV 03 Demmin das Team des Greifswalder SG 01. Beide Doppel konnten die G├Ąste auf der Habenseite verbuchen, wobei Dieter Schulz/ Martin Mehlhorn denkbar knapp mit 13 im Entscheidungssatz scheiterten und die Hausherren waren sofort unter Zugzwang. Anna Matth├Ąus begann im ersten Einzel stark, dann riss der Faden und sie musste gratulieren. Sie lie├č sich davon nicht beeindrucken und gewann das zweite Einzel. Christoph Zahn und Martin Mehlhorn setzten sich in den ersten beiden Runden durch und so glichen die Gastgeber zum 5:5 aus. Dann gewannen je zweimal Zahn und Schulz und Mehlhorn scheiterte in der dritten Runde erst knapp im f├╝nften Satz und so lagen die Demminer vor dem letzten Einzel mit 9:8 vorne. Das Finalspiel bestritt Anna Matth├Ąus. Den ersten Satz verlor sie, dann konnte sie die taktische Vorgabe umsetzen, glich aus und lie├č in den S├Ątzen drei und vier ihrem Gegen├╝ber keine Siegeschance. Mit dem glanzvollen Sieg sicherte sie beim 10:8 Erfolg zwei wichtige Punkte im Titelkampf.

continue

Category : Punktspiele Herren | Blog
4
Jan

Tischtennis Punktspiele und 2. Runde Pokal

Posted by DiS Kommentare deaktiviert

F├╝r die Tischtennis Spieler der Demminer Region steht ein hei├čes Wochenende bevor. Am Sonnabend, 9. Januar erfolgt der Punktspielauftakt f├╝r die R├╝ckrunde der Saison 2015/ 16 und am Sonntag wird die zweite Runde um den Bezirkspokal ausgespielt.
Am Sonnabend ab 10 Uhr empfangen die Altentreptower in der Bezirksliga die Wolgaster und die Stavenhagener gastieren bei der Zweiten in Anklam. In der Bezirksklasse starten die Zweiten aus Stavenhagen und Altentreptow im Kreisduell bereits am Freitag, 8. Januar um 19 Uhr und die Demminer Hanseaten reisen zur gleichen Zeit zum Team der Uni Greifswald.

continue

Category : Pokal Herren | Punktspiele Herren | Blog
4
Jan

Voller Erfolg beim Tischtennis Auftakt

Posted by DiS Kommentare deaktiviert

Nach der Tischtennis Pause w├Ąhrend der Feiertage lud der Tischtennisverein 03 Demmin gleich zum Beginn des neuen Jahres zur vierten Auflage seines Neujahrsturnieres ein. 54 begeisterte Tischtennis Spieler/ innen aus 21 Vereinen folgten der Einladung und griffen in der Werner- Seelenbinder- Halle zum Schl├Ąger. Eine weite Anreise nahmen dabei Sportler/ innen unter anderem aus dem Wittenburger Raum, Wismar, Zinnowitz, Torgelow und Trinwillershagen auf sich. In elf Vorrundengruppen jeder gegen jeden wurden die Endrundenteilnehmer gesucht. So hatten alle bereits vier Partien zu absolvieren. Dann ging es f├╝r die jeweils beiden Besten, unter ihnen auch f├╝nf Spieler/ in des Gastgebers TTV 03, im KO-System weiter um den Turniersieg. Hier gab es dann spannende Partien zu sehen. Mit einem knappen 3:2 Erfolg im Halbfinale erreichte der Einheimische Christoph Zahn das Finale und setzte sich dort denkbar knapp mit 3:2 gegen Rainer Kloth SG 01 Greifswald durch. Das kleine Finale gewann Rainer Schubert Trinwillerhagen gegen Dennis T├╝rk Wismar. Damit jeder viele Spiele zum Jahresauftakt absolvieren konnte wurde auch noch eine Trostrunde ausgetragen. Hier setzte sich dann der Zinnowitzer Peter Schreiber vor Hartwig Hoppe Gremmelin und Ronny Weber Neubrandenburg durch. Dies war noch nicht alles. Im folgenden Doppelturnier mussten alle Paarungen noch jeweils viermal an die Tische. Im Kampf um Platz drei ging es ganz knapp zu. Nach rechnen bei gleicher Punktzahl setzten sich Silvia Reinhardt/ Rainer Kloth ( SG 01 Greifswald) durch. Im Finale gewannen Anna Matth├Ąus/ Christoph Zahn ( TTV 03) gegen Rainer Schubert/ Fred Matysiak ( Trinwillershagen/ Pruchten, Bresewitz). Alle Teilnehmer bedankten sich f├╝r die gute Organisation und den reibungslosen Turnierverlauf, f├╝r die neben Dieter Schulz auch Wolfgang Daedelow verantwortlich zeichnete. Auch die Frauen, die ganztags f├╝r die St├Ąrkung der Aktiven sorgten erhielten ein gro├čes Lob f├╝r das leckere Angebot.

Category : Turniere | Verein | Blog