Tischtennis spielen in Demmin


28
Nov

Mit vier M√§dchen und drei Jungen ging der Leistungsst√ľtzpunkt TTV 03 Demmin bei den Landeseinzelmeisterschaften der C- Sch√ľler/ innen bis 10 Jahre in Schwerin an den Start. Bei den Sch√ľlerinnen wurden in zwei Sechsergruppen im System jeder gegen jeden die Endrundenteilnehmer ermittelt. Ohne Schwierigkeiten setzte sich Pauline K√ľhl vor ihrer Vereinskameradin Jenny Dehne durch. In der anderen Gruppe tat sich Johanna Salzmann gegen die Rostockerin Caroline Urban sehr schwer ehe sie nach dem knappen 3:2 Erfolg als Gruppensiegerin feststand. Kessrin G√∂rlich, die erst seit kurzem intensiv trainiert hinterlie√ü bei vielen knappen S√§tzen und Satzgewinnen einen hoffnungsvollen Eindruck. Im Halbfinale setzte sich Salzmann sicher gegen Dehne durch. Dehne wurde Dritte. Die gleichen Probleme, wie zuvor Salzmann, hatte K√ľhl gegen die Rostockerin. √Ąu√üerst knapp setzte sich K√ľhl durch und traf im Finale auf ihre Vereinskameradin. Hier boten beide in einem sehenswerten Fight gutklassiges Tischtennis mit dem gl√ľcklicherem Ende f√ľr Pauline K√ľhl, die damit Landesmeisterin vor Salzmann wurde. Im Doppel setzten sich Salzmann und K√ľhl souver√§n durch und wurden Titeltr√§ger. Die zweite Demminer Kombination Dehne/ G√∂rlich √ľberraschte mit k√§mpferischer Einstellung und wurde mit dem Bronzerang belohnt.

¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Bei den C- Sch√ľlern gewann Mathias Wagemann sicher seine Gruppe. Tobias Hauptmann hatte es mit dem favorisierten Til Puhlmann aus Ribnitz zu tun und unterlag. So kam er als Zweiter in die Endrunde. Gut schlug sich auch Ole Dehne in seiner Gruppe. Als Dritter schied er aus. Entsprechend der Auslosung trafen im Halbfinale die beiden Demminer Wagemann und Hauptmann aufeinander. Nun bekamen die Zuscheuer ein packendes Match zu sehen und sie sparten nicht mit Beifall. Nach einer Steigerung ging Hauptmann als knapper Sieger vom Tisch. Im Finale traf er erneut auf Puhlmann und mu√üte ihm zum Titel gratulieren. Im Doppel wurden die beiden besten Doppel in eine Gruppe gelost. Wagemann/ Hauptmann unterlagen und trafen als Zweiter auf das Siegerpaar der anderen Gruppe und gewannen. So kam es im Finale zu einer Neuauflage aus der Gruppe. Wagemann und Hauptmann versuchten noch einmal alles, mu√üten aber die √úberlegenheit von Puhlmann ( Ribnitz) und Giebel ( Greifswald) anerkennen und wurde Vizelandesmeister.

Ergebnisse Sch√ľler/innen C¬†¬†¬†¬†¬†¬† Bildimpressionen

 

Tags zuvor ermittelten die A- Sch√ľler/ innen bis 14 Jahre ihre Meister.
Anna Matth√§us setzte sich als Gruppensiegerin durch. Johanna Salzmann unterlag nur Schwanz aus Parchim und kam als Gruppenzweite in die Endrunde. Eine schwere Gruppe erwischte Pauline K√ľhl. Durch eine couraschierte Leistung mit sehenswerten Ballwechsel setzte sie sich gegen Maxi Boldt durch und legte damit den Grundstein f√ľrs Weiterkommen. Bei Punktgleichheit hatte sie das schlechtere Satzverh√§ltnis gegen√ľber Boldt. In der Endrunde traf sie dann im Viertelfinale auf Matth√§us und schied aus. Salzmann forderte die Strasburgerin May zu vollster Konzentration und gestaltete alle S√§tze offen. Unterlag aber knapp 1:3. Im Halbfinale bezwang Matth√§us May sicher und traf im Finale auf Boldt. Nun fehlte ihr die Lockerheit und die Platzierung in den Ballwechseln. So wurde Boldt Landesmeisterin vor Matth√§us.

In den Doppeln bot die Paarung K√ľhl/ Salzmann eine ausgezeichnete Leistung und erreichte als Gruppenzweite das Halbfinale. Hier trafen sie auf Matth√§us/ May und scheiterten und belegten einen hervorragenden Bronzerang. Im Finale setzten sich Matth√§us/ May zu sehr unter Druck und hatten Probleme mit der Materialspielerin aus Parchim und mu√üten nach einem 1:3 mit Silber vorlieb nehmen.

Bei den A- Sch√ľlern ging Thomas Wagemann an den Start. Als Gruppenzweiter erreichte er die Endrunde und traf im Viertelfinale auf den sp√§teren Landesmeister Dominique Natasaputra aus K√ľhlungsborn und mu√üte die Segel streichen. Im Doppel schied er mit seinem Partner Pecker aus Ferdinandshof in der Gruppe denkbar knapp aus. Drei Paare waren Punktgleich, wobei Wagemann mit seinem Partner das schlechtere hatte.

Ergebnisse Sch√ľler/innen A¬†¬† Bildimpressionen

Category : Landeseinzelmeisterschaften / Meisterschaften / Nachwuchs

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.