Tischtennis spielen in Demmin


19
Nov

Mit viel Selbstvertrauen gingen die jungen Damen des TTV 03 Demmin ihre ersten Heimspiele in der Verbandsoberliga Nord an. Gegen SC Hohenhaspe ( in der N├Ąhe von Itzehoe) gewannen Diana H├Âffer/ Johanna Salzmann ihr Doppel im Entscheidungssatz. Anna Matth├Ąus/ Janine May mussten gratulieren. In den Einzeln fehlte den Demminerinnen das Qu├Ąntchen Fortune. Zun├Ąchst scheiterte H├Âffer nach guter Leistung im f├╝nften, ehe auch Salzmann zweimal in der Verl├Ąngerung des Entscheidungssatzes gratulieren musste. Die wieder erstarkte Matth├Ąus unterlag zun├Ąchst der Nummer eins der G├Ąste und lie├č dann der Nummer zwei beim 3:0 keine Siegchance. Auch May spielte frech auf und gestaltete die S├Ątze offen, scheiterte dennoch zweimal 1:3. So gewannen zwischenzeitlich in den Einzeln jeweils nur einmal H├Âffer und Salzmann. Die 4:8 Niederlage spiegelt nicht den Spielverlauf wieder. Ein unentschieden, das verdient gewesen w├Ąre, war dicht dran. Tags darauf gegen den Spitzenreiter, den Hamburgerinnen vom Wandsbeker Turnerbund hielten die Demminerinnen an eigenen Tischen sehr gut mit. H├Âffer/ Salzmann blieben im Doppel erneut unbesiegt. Der Verlauf der Einzel glich dehnen des Vortages. Gut gespielt und gek├Ąmpft und am Ende mussten die TTV 03 Damen gratulieren. Bei der doch zu hoch ausgefallenen 2:8 Niederlage gewann nur Salzmann ein Einzel. Mit diesen Heimpleiten rutschten die Peenest├Ądterinnen in der Tabelle ganz nach unten.

Category : Punktspiele Damen

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.