Tischtennis spielen in Demmin


21
Dez

Traditionell zum Jahresende organisiert der TTV 03 Demmin seine Tischtennis- Vereinsmeisterschaften. Durch die Austragung im System jeder gegen jeden wurden alle wie Erwachsene und Kinder noch einmal richtig gefordert. Zu Beginn des Nachwuchsturniers konnten die Verantwortlichen und Tischtennis- Talente des TTV 03 den Landrat Herrn Konieczny und Frau Schlecker von der Sparkasse begr├╝├čen. In Anwesenheit der G├Ąste ├╝berreichte der Vereinsvorsitzende an Pauline K├╝hl und Johanna Salzmann die Einladungen f├╝r den Sichtungslehrgang des Deutschen Tischtennis Bundes Anfang Januar 2011 in Hannover, sowie an Anna Matth├Ąus die Einladung zu den Norddeustchen Einzelmeisterschaften Ende Januar 2011 in Berlin. Die G├Ąste kamen nicht mit leeren H├Ąnden in die Werner- Seelenbinder- Halle. F├╝r die ausgezeichnete F├Ârderung der M├Ądchen und Jungen und intensive leistungsorientierte Nachwuchsarbeit ├╝berreichten Sie dem Vorsitzenden des TTV 03, Herrn Salzmann einen F├Ârderscheck der Sparkassenstiftung f├╝r den Landkreis Demmin in H├Âhe von EURO 2.500,00. Die Vereinsf├╝hrung und die M├Ądchen und Jungen m├Âchten noch einmal recht herzlich Danke sagen und werden weiter um H├Âchstleistungen ringen.
Erwachsenen- Turnier
Bei den aktiven Herren setzte sich am Ende der ehemalige Spieler des TTV 03 Demmin, Bj├Ârn Seidel ohne Niederlage durch und konnte den Wanderpokal in Empfang nehmen. Dahinter wurde es sehr spannend und eng. Um Platz zwei und drei mu├čte bei gleichen Punkten von je 6:2 das Satzverh├Ąltnis entscheiden. Hier hatte Christoph Zahn das Bessere vor Ren├ę Bl├Âdow. Dabei setzte sich Bl├Âdow mit 3:2 gegen Zahn durch, unterlag ├╝berraschend dann Steffen Poll, der mit 5:3 Punkten einen sehr guten vierten Rang belegte.
Bei den Freizeitsportlern ├╝berstand niemand das Turnier ohne Niederlage. Bei punktgleichheit war Norbert Behrens einen Satz besser als Holger Hoth und wurde so Vereinsmeister. Den dritten Rang erk├Ąmpfte sich Norbert Juch. Auch dahinter war der Ausgang sehr knapp.
Nachwuchsturnier
Die Anf├Ąnger sprengten mit langen Ballwechsel den Zeitplan und zwangen die Turnierleitung zu verk├╝rzten S├Ątzen. Der Wanderpokal ging an die schon l├Ąnger spielende Jenny Dehne. Auf dem Silberrang kam der sich positiv entwickelnde Dennis Hoffmann, gefolgt von Kessrin G├Ârlich.
Den Abschlu├č bildete die Nachwuchsspitze. Hier lie├č Anna Matth├Ąus nichts anbrennen und wiederholte ohne Punkt- und Satzverlust den Pokalsieg. Um Platz zwei und drei entschied bei Punktgleichheit und gleicher Satzdifferenz der direkte Vergleich. Hier hatte sich zum Auftakt Johanna Salzmann 3:1 gegen Thomas Wagemann durchgesetzt und wurde so Vizevereinsmeister vor Wagemann.

Category : Nachwuchs / Turniere / Verein

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.